• Natur­heilkunde Lexikon

    Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Begriffe und Erklärungen zu Diagnose, Behandlung und Therapie in der Naturheilkunde.

    Sehr gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich in einem Gespräch.
    Vereinbaren Sie hierzu einfach einen Termin per E-Mail oder auch telefonisch:
    Termin vereinbaren 076 425 06 01

  • Indikationen

    Die naturheilkundliche Behandlung ist für Menschen jedes Alters geeignet.

    Bei folgenden Beschwerden kann eine naturheilkundliche Behandlung sinnvoll sein:

    Schmerzen am Bewegungsapparat

    Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Lumbago, ISG-Probleme, Kreuzbein- oder Steissbeinschmerz. Schmerzen an: Becken, Hüftgelenk, Knie, Sprunggelenk, Fuss, Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Hand, Schlüsselbein, Brustbein und Brustwirbelsäule. Bei Haltungsstörungen, Skoliose, Verstauchungen, Sehnenscheidenentzündungen, Tennis- oder Golfer Ellbogen. Arthritis, Arthrose, Rheuma, Gelenkschmerzen, etc.

    Verdauungsprobleme

    Unspezifische Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Verstopfungen, Sodbrennen, Reizdarmsyndrom, Colitis, Gastritis, Metabolisches Syndrom, etc.

    Schlafprobleme

    Einschlafschwierigkeiten, Durchschlafstörungen, Müdigkeit, Erschöpfung, stressbedingte Beschwerden, etc.

    Immunsystem

    Allergien, Ekzeme, Heuschnupfen, Krankheits- Infektanfälligkeit, Abwehrschwäche, etc.

    Atemwege

    Asthma, Bronchitis, Atemwegserkrankungen, etc.

    Herzkreislauf

    Durchblutungsstörungen, Hypertonie oder Hypotonie (hoher oder niedriger Blutdruck), orthostatischer Schwindel, etc.

    Kopf, Sinnesorgane und Haut

    Kopfschmerzen, Migräne, unspezifische Augenprobleme, Beschwerden der Nasennebenhöhlen, Kieferhöhlen, Stirnhöhlen, Ohren, Nase und Rachen (Hals) und Kopfhaut, gutartiger Schwindel, Tinnitus, Tastsinn, Geruchssinn, Narbenbehandlung nach chirurgischen Eingriffen, Neurodermitis, Nervenleiden, chronische Schmerzen, innere Unruhe, etc.

    Nieren, Blase, Uterus, Prostata

    Funktionelle Störungen der Ausscheidungsorgane, rezidivierende Blasenentzündung, Steinleiden, Harninkontinenz, Prostatabeschwerden, klimakterische Beschwerden, Menstruationsbeschwerden, unerfüllter Kinderwunsch, etc.

    Bei starken chronischen Beschwerden kann begleitend eine schulmedizinische Behandlung sinnvoll und notwendig sein. Präzise Empfehlungen und Zweitmeinungen sind Bestandteil des Behandlungsprozesses.


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden: